Rubrik: Unsere weiteren Tätigkeiten

Allgemeines Zivilrecht

Beiträge in diesem Bereich:

Zivilrechtliche Klage


Die zivilrechtliche Klage hat die gleichen Auswirkungen wie ein durchlaufenes Mahnverfahren. Nur wird hier ein echter Prozess vom Gläubiger angestrengt, an dessen Ende das Gericht über den Anspruch des Gläubigers entscheidet. Wenn du nicht zum Prozess gehst und keine Einwendungen erhebst, ergeht ein sogenanntes Versäumnisurteil. Allerdings sind die dir in Rechnung gestellten Kosten bei der zivilrechtlichen Klage höher als im Mahnverfahren. Der Gläubiger ist grundsätzlich in seiner Entscheidung frei, ob er den Klageweg oder ein Mahnverfahren wählt. In aller Regel wird er dann die Klage wählen, wenn er von dir Einwendungen gegen seine Forderung erwartet, z.B. weil du ihm geschrieben hast, dass du seine Forderung ablehnst. Gibst du dem Gläubiger bei einer Klage in allen Punkten recht, so kannst du dem Gericht schreiben, dass du die zum Klageverfahren angemeldete Forderung anerkennst und um ein schriftliches Verfahren bittest. Es ergeht dann ein kostengünstigeres Anerkenntnisurteil.

zur Übersicht

Weiterlesen

Diesen Themenbereich durchsuchen...

Kanzlei Löffler